11.6 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Training zu Hause oder im Gym?

    Das Training zu Hause bietet dir viele Vorteile: Du kannst Zeit sparen für die Anreise und auch Duschen und Umziehen gehen in der Regel schneller. Du musst keinen Parkplatz suchen und bist auch nicht an die Öffnungszeiten des Fitnesscenters gebunden.

    Du trainierst zu der Musik, welche du möchtest oder kannst auch deine Ruhe haben. Du wirst nicht beobachtet, hast deine Privatsphäre und ziehst die Klamotten an, welche du möchtest. Es gibt keine Wartezeit, bis das passende Gerät frei ist. Du möchtest beim Ausdauertraining einen Film schauen, kein Problem beim Heimtraining!

    Egal wie sauber ein Fitnesscenter ist, viele Trainierende bedeuten viel Schweiss. Bei dir zu Hause gelten deine Hygieneregeln! Auch die Ablenkung ist im Center höher, da du andere Leute triffst, welche das Bedürfnis zum Reden haben. Fürs Heimtraining kaufst du deine Anschaffungen einmalig und hast keine laufenden Kosten.

    Auch kannst du sehr viele Trainings Online besuchen. Kraft-, Ausdauertraining oder Gruppenkurse, heute gibt es alles Online. Und die Qualität dieser Angebote werden immer besser.

    Heimtraining

     

    Was sind nun aber die Nachteile beim Heimtraining? Wenn du Mühe hast, dich fürs Training zu motivieren, dann bist du im Fitnesscenter sicher besser aufgehoben. Die Versuchung einen gemütlichen Abend auf dem Sofa zu verbringen, ist beim Heimtraining sehr gross. Wenn du hingegen einmal im Fitnesscenter angekommen bist, dann trainierst du auch!

    Auch solltest du schon eine gewisse Trainingserfahrung haben fürs Heimtraining. Wenn du Anfänger bist, lohnt sich eine Einführung im Fitnesscenter mit einem erfahrenen Trainer. Er kann dir zudem auch einen auf dich angepassten Trainingsplan erstellen.

    Ausdauertraining kann man gut zu Hause oder auch draussen an der frischen Luft trainieren. Auch Beweglichkeitstraining (Stretching) kann man sehr gut in der Stube durchführen. Beim Krafttraining wird es dann aber schon schwieriger. Dazu müsstest du zu Hause idealerweise eine Multi-Kraftstation, Hantelrack mit Lang- und Kurzhanteln, Gewichten und Hantelbank haben. Selbstverständlich könnte man Krafttraining auch nur mit dem eigenen Körpergewicht durchführen. Dies aber nur für Trainierende mit jahrelanger Erfahrung geeignet.

    Egal wo du trainierst, du solltest mit einem Trainingsplan arbeiten. So hast du deine Trainingsziele und Fortschritte immer im Blickfeld und kannst gezielt trainiert. Hierfür stehen dir sehr viele gute Apps zur Verfügung. Zudem solltest du zwei Krafteinheiten und jede Muskelgruppe zwei Mal pro Woche zu trainieren. Die Tage ohne Krafttraining eignen sich für das Ausdauertraining.

    Fazit: Schlussendlich ist egal wo du trainierst, hauptsächlich zu trainierst! Das Motto lautet also: «Turne bis zur Urne»! Eventuell machst du auch eine Kombination zwischen Heimtraining und Fitnesscenter.

    NEUESTE BEITRÄGE

    spot_img

    NICHT VERPASSEN