11.5 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Wellness: Wellbeing und Fitness

    Wellness kommt von Wohlbefinden (Wellbeing) und körperlicher Leistungsfähigkeit (Fitness). Er wird als Oberbegriff für eine ganzheitliches Gesundheitskonzept verstanden.

    Das Lebensstilkonzept Wellness zielt auf Wohlbefinden, Spass und eine gute körperliche Verfassung ab. Hotels, Bäder, Kureinrichtungen, Fitnesscenter, Massagen, Reisen werben mit Wellness. Da der Begriff rechtlich nicht geschützt ist, wird er auch für die unterschiedlichsten Produkte wie Getränke, Nahrungsmittel, Kleidern oder Nahrungsergänzungsmitteln benützt.

    Im Jahr 1959 entwickelte der Sozialmediziner Halbert L. Dunn das Wort Wellness und legte damit den Grundstein für die amerikanische Wellness-Bewegung. Ihm ging es darum, das Bewusstsein der Medizin nicht nur auf die Krankheit zu legen.

    In den 1970er Jahren als die Kosten im Gesundheitswesen in den USA explodierten, entwickelten die Wellness-Pioniere Donald B. Ardell und John Travis im Auftrag der Regierung neue Gesundheitsmodelle, die auf Eigenverantwortung des Einzelnen für seine Gesundheit aufbauten: Selbstverantwortung, Ernährungsbewusstsein, körperliche Fitness, Stressmanagement und Umweltsensibilität. Somit lässt sich Wellness als Harmonie von Körper, Geist und Seele verstehen. Wellness kann Entspannung bedeuten, aber es geht um viel mehr. Es ist der Weg hin zu einem besseren Leben, durch einen verbesserten Lebensstil.

    Unter dem Begriff «Medial Wellness» versteht man Orte, zum Beispiel Kliniken oder Kurorte, wo entsprechende Kurse für Menschen mit gesundheitlichen Problemen, vor allem Zivilisationskrankheiten, angeboten werden.

    Der Begriff Wellness wird als ganzheitliches Lebensstil-Konzept, aufbauend auf den vier Säulen Ernährung, Bewegung/Training, Entspannung und soziale Kontakte, verstanden.

    Wellness

    Obwohl der Begriff Wellness in seiner ursprünglichen Bedeutung für Gesundheit und Wohlbefinden steht, gibt es inhaltliche Unterschiede dieses Begriffs in den mitteleuropäischen und englischsprechenden Ländern. In den mitteleuropäischen Ländern steht Wellness im unmittelbaren Zusammenhang mit Einrichtungen für Freizeit und Tourismus, zum Beispiel Wellnesshotels. Hier geht es um Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit Gesundheit, Prävention, Wohlbefinden, Entspannung und Körperoptimierung stehen. In den englischsprechenden Ländern wird der Begriff Wellness häufig im Zusammenhang mit betrieblicher Gesundheitsvorsorge verwendet. Viele Unternehmen unterstützen hier ihre Mitarbeiter in den Bereichen Gesundheit und Prävention.

    Was ist der Unterschied zwischen Wellness und Spa? Wellness bezieht sich auf den Zustand des körperlichen, geistigen und emotionalen Wohlbefindens einer Person. Ein Spa hingegen ist eine Einrichtung, welche Dienstleistung zum Wohlfühlen anbietet, wie zum Beispiel Massagen, Bäder oder Sauna.

    «Wellness bedeutet sich nachhaltig zu engagieren – für persönliche Exzellenz von Körper, Geist und Seele. Dadurch steigen die Aussichten auf ein erfülltes und gesundes Leben bis ins hohe Alter.» (Dr. John Travis)

    NEUESTE BEITRÄGE

    spot_img

    NICHT VERPASSEN