11.5 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Warum Beweglichkeitstraining?

    Nebst Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination, gehört die Beweglichkeit gehört zu den fünf motorischen Grundeigenschaften. Welche gesundheitlichen Vorteile bietet Beweglichkeitstraining?

    Dank einer guten Beweglichkeit arbeiten Muskeln, Sehnen und Bänder gut zusammen und man kann alle Bewegungen optimal ausführen. Beweglichkeitstraining hilft, Fehlhaltungen zu vermeiden und sorgt für einen gesunden Bewegungsapparat und verbessert die Mobilität der einzelnen Gelenke. Regelmässiges Beweglichkeitstraining sorgt für mehr Standkraft und Gangsicherheit.

    Am beweglichsten ist man im Kindesalter. Die Beweglichkeit nimmt mit den Jahren ab. Viel Sitzen und eine einseitige Körperhaltung, lassen die Beweglichkeit weiter sinken. Eine eingeschränkte Beweglichkeit wirkt sich negativ im Alltag aus. Die allgemeine Beweglichkeit bedeutet, dass man den maximalen Bewegungsradius der Gelenke ausschöpfen kann, um im Alltag aufrecht gehen zu können.

    Beweglichkeit
    Beweglichkeit

    Wegen der einseitigen Belastung (zum Beispiel beim Lauftraining), kann die Beweglichkeit kann auch sinken, wenn man regelmässig Sport treibt. Es lohnt sich deshalb die Beweglichkeit zu trainieren. Statt dem Wort Beweglichkeitstraining wird oft auch von Dehnen oder Stretching gesprochen. Stretching kommt vom Englischen «to stretch» und bedeutet dehnen oder strecken.

    Bei einer statischen Dehnung hält man die Spannung 30 bis 40 Sekunden. Man sollte gut aufgewärmt sein, weshalb sich diese Dehnung am besten nach dem Aufwärmen oder nach dem Workout eignet.

    Beim dynamischen Dehnen werden kontrollierte Bewegungen wie Schwingen, Wippen, Kreisen oder Ausfallschritte ausgeführt. Dynamische Dehnübungen eignen sich als Warm-Up oder als kleine Auszeit von der Schreibtischarbeit.

    Auch im Alter tragen Gelenkigkeit und Flexibilität zu mehr Bewegungsfreiheit sowie Verbesserung der allgemeinen Fitness bei. Dehnübungen und Gymnastik für Senioren sind eine schonende Form des Trainings, wobei die Muskulatur gedehnt und die Gelenke mit den nötigen Nährstoffen versorgt werden. Um mehr Beweglichkeit zu erreichen, muss man nicht dreimal in der Woche einen Yoga-Kurs besuchen. Schon mit regelmässig zehn Minuten Beweglichkeitstraining kann man viel erreichen und sich verbessern. Der Muskeltonus wird gesenkt, die Entspannungsfähigkeit der Muskulatur verbessert, Verspannungen werden reduziert und die Beweglichkeit verbessert sich.

    Bei muskulären Dysbalancen ist ein gezieltes Training der geschwächten Muskulatur bei gleichzeitiger Steigerung der Dehnfähigkeit des verkürzten Gegenspielers wichtig. Damit wir uns im Alltag und beim Sport gut und effektiv bewegen können, brauchen wir ein angemessenes Mass an Flexibilität unserer Gelenke. Dehnen ist dabei eine Trainingsmethode, die uns hilft, dieses Ziel zu erreichen.

    NEUESTE BEITRÄGE

    spot_img

    NICHT VERPASSEN