12.8 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Was hilft beim Abnehmen: Ausdauer- oder Krafttraining?

    Um abzunehmen kann man die Menge der zugeführten Kalorien verringern oder den Kalorienverbrauch steigern. Am effektivsten ist eine Mischung. Durch bewusste Ernährung weniger Kalorien aufnehmen und durch körperliche Aktivität mehr Kalorien verbrennen, ist der Schlüssel. Am Ende des Tages ist die Kalorienbilanz entscheidend. Die Ernährung spielt auf dem Weg zum Wunschgewicht die entscheidende Rolle. Das Training hilft aber ebenfalls.

    Beim Training ist es wichtig, dass es Spass macht und man sich dabei gut fühlt. Nur so wird man es regelmässig tun und langfristig durchziehen. Doch was ist nun effektiver zum Abnehmen, Ausdauer- der Krafttraining?

    Wenn man auf einem Ausdauergerät steht, verbrennt man so lange Kalorien, wie man sich bewegt. Hört man mit dem Training auf, ist es auch fertig mit dem Kalorienverbrauch. Das Ausdauertraining kann deshalb helfen, ein Kaloriendefizit zu erreichen, um Gewicht zu verlieren. Die weiteren Vorteile des Ausdauertrainings sind unter anderem Verbesserung der Kondition, Unterstützung Herz-Kreislauf-System, aktiver Stressabbau, Verbesserung der Lungenfunktion, Stärkung des Immunsystems und Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.

    Durch regelmässiges Krafttraining werden Muskeln kräftiger und belastbarer. Wer seine Muskeln regelmässig fordert, stimuliert sein Immunsystem. Durch die Belastung der Muskulatur kommen verschiedene Ganzkörperreaktionen in Gang: Immun-, Stoffwechsel- und Hormonsysteme werden angeregt. Der Körper schüttet entzündungshemmende Botenstoffe aus und die Bildung von Immunzellen im Blut wird angeregt. In unserer heutigen Gesellschaft verbringen wir viel Zeit sitzend vor dem Computer, was zu einer schlechten Körperhaltung und Rückenschmerzen führen kann. Krafttraining hilft den Rücken zu stärken und die Haltung zu verbessern. Gerade für Menschen ab 30 Jahren ist Krafttraining wichtig. Dann beginnt der Körper mit dem Muskelabbau. Wer nicht mit Krafttraining entgegenwirkt, erhöht die Anfälligkeit auf Osteoporose.

    Training

    Obwohl Krafttraining nicht den Ruf hat, so viele Kalorien zu verbrennen wie Cardiotraining, ist es für das Erreichen der Ziele in Bezug auf die Körperzusammensetzung unerlässlich. Muskeln wiegen zwar mehr als Fett, aber sie verbrennen auch mehr Kalorien im Ruhezustand. Nimmt die Muskelmasse zu, wird somit auch der Stoffwechsel im Ruhezustand angekurbelt. Cardio ist zwar wichtig und gut für das Herz-Kreislauf-System, regelmässiges Krafttraining hat aber einen höheren Nachbrenneffekt als Ausdauertraining. So verbrennt man also weiter Kalorien, auch wenn man nach dem Training gemütlich auf dem Sofa liegt.

    Fazit: Die besten Resultate zur Gewichtsreduktion werden erzielt, wenn Kraft- und Ausdauertraining absolviert werden. Bei geringerer Intensität muss das Training entsprechend länger dauern. Wer beide Methoden am gleichen Tag trainiert, sollte mit dem Krafttraining beginnen.

    NEUESTE BEITRÄGE

    spot_img

    NICHT VERPASSEN